Ablauf im Detail    so wird das Handkomponentensystem bedient

Die Anmeldung

Anmeldebildschirm

Wird der Scanner eingeschaltet, oder wurde er über eine gewisse Zeit nicht benutzt, so kann er erst eingesetzt werden, wenn sich ein im Active Directory der Werksdomäne registrierter Benutzer angemeldet hat.

Auf dem Scanner wird der Startbildschirm angezeigt. Erst wenn der Bediener seine korrekte UserID auf einem Barcode gescannt hat, geht es zum nächsten Fenster.

Meldet sich ein Bediener wieder ab (erneut die Personalkarte scannen), so springt die Anzeige wieder zum Startfenster. Für alle weiteren Bedienvorgänge muss der Bediener angemeldet sein.

 

Waage auswählen

Scanner an Waage

Der Bediener geht mit dem Auftragszettel und mit den leeren Stangen an eine beliebige Waage. Durch scannen des Etiketts an der Waage, meldet sich der Bediener mit dem Scanner an der Waage an. Auf dem Bildschirm des Scanners werden die verfügbaren Aufträge und Teilchargen angezeigt, die hier dosiert werden können.

Auf dem Bildschirm der Waage wird jetzt der gewählte Bediener mit seinem Auftrag angezeigt.

Auftrag und Teilcharge wählen

Scanner zeigt Teilchargen

Die Waage ist ausgewählt - durch Scannen eines Auftrags oder einer Teilcharge wird der Auftrag an der Waage aktiviert. Ein Wechsel zwischen den Teilchargen ist durch den Scanner sowie durch das Menü am rechten Rand des Waage - Bildschirms möglich.

Wechsel der Aufträge/ Teilchargen zwischen den Bedienern

Eine Teilcharge eines Auftrags ist in Bearbeitung, sobald der erste Bediener diese eingescannt hat. Solange der Bediener diese Teilcharge im Scanner hält, ist sie aktiv und kann von anderen Bedienern nicht übernommen oder bearbeitet werden. Gibt der Bediener die Teilcharge frei, indem er eine andere aktiviert oder sich abmeldet, so können andere Bediener mit Ihrem Scanner die Teilcharge an der gleichen Stelle übernehmen und fortsetzen. Vorraussetzung ist, das die aktuelle Stange fertig gefüllt wurde. Während des Wiegevorgangs kann die Teilcharge nicht verlassen werden.

Mehrere Aufträge eines Bedieners

Durch den freien Wechsel zwischen den Aufträgen, deren Status und Daten auf dem HKS liegen, kann ein Bediener auch mehrere Aufträge erledigen, indem er zwischen den Aufträgen wechselt.

 

Stangen oder Sackwaren auswählen

Auswahl der Stange

Als Stange wird der Eimer bezeichnet, in den die Rohwaren zum Wiegen eingefüllt werden. Die Stange(n) werden auf die Sartorius - Waage gestellt und gescannt. Tara wird nun automatisch durchgeführt. Die Istwert - Anzeige der Waage steht nun auf Null.

Durch erneutes scannen der Stange wird diese Wahl wieder aufgehoben und sofern noch keine Rohware eingefüllt wurde wird sie wieder aus der Teilcharge entfernt.

Ist schon Rohware eingefüllt, so wird die Stange abgewählt, bleibt aber in dieser Teilcharge und kann in keiner anderen Teilcharge verwendet werden. Zum Wechsel zwischen Stangen wird einfach eine andere Stange gescannt.

Die Rohware auswählen

Scanner mit Rohware

Als letzte Information benötigt das System noch die Rohware, die zugefügt werden soll. Ist die gewählte Stange leer, so kann eine beliebige für diese Teilcharge zu verwendende Rohware, durch scannen ihres SAP Codes, ausgewählt werden. Ist schon eine Rohware in der Stange, so kann nur eine Rohware gewählt werden, die dem Wiegepunkt (WP) der bereits enthaltenen Rohware entspricht. Sind alle Eingaben gemacht, so wird auf dem Scanner ein Fenster mit den folgenden Informationen angezeigt:

  • Teilcharge mit aktuellem Ist - und Sollwert
  • Stange mit aktuellem Gewicht
  • Rohware mit aktuellem Gewicht und Sollwert

Auf der Waage werden diese Informationen ebenfalls angezeigt. Das Terminal der Waage und der Scanner sind dynamisch gekoppelt und zeigen die gleichen Daten an.

 

Dosieren

Anzeige mit Rohware

Dosieren heisst, auf der Waage die Rohware in der geforderten Menge einfüllen.

Eine Rohware kann so lange dosiert werden, bis die Mindestmenge erreicht ist. Die Rohware wird der Stange zugegeben, bis der Balken der Gewichtsanzeige auf grün wechselt.

Mit Tara/Fertig wird die Dosierung der Rohware abgeschlossen. Wird Tara/Fertig gedrückt, bevor der Balken der Waage auf grün wechselt, so wird das Gewicht gespeichert, die Dosierung gilt aber noch nicht als abgeschlossen. Erst wenn erneut in der richtigen Menge zudosiert wird, ist die Dosierung der Rohware abgeschlossen.

Wird eine Rohware überdosiert (roter Balken), so wird der Datensatz gesondert im Chargenprotokoll gekennzeichnet.

 

Welche Stange ist das?

Inhalt der Stange

Jede Stange kann zu jeder Zeit identifiziert werden. Im gelben Modus (gelber Knopf am Scanner) werden die Informationen zur Stange angezeigt. Hier kann die Stange auch aus dem Auftrag entfernt oder ganz vernichtet werden.

Einfaches Wiegen

Das Ternminal an der Sartorius - Waage kann natürlich auch zum manuellen Wiegen verwendet werden. Wenn man sich nicht mit dem Scanner anmeldet, so ist das Terminal im Handmodus. Der Sollwert kann am Touchscreen eingegeben werden und die Messbalken zeigen den aktuellen Istwert sowie die Toleranzen des Sollwerts an.

manuelles Wiegen